Was nimmst du während länger dauernden Bewerben oder Events zu dir?

Bei meinen Ultra Cycling Events ist es vom Ambitionsniveau abhängig, wie ich mich ernähre. Wenn es einfach nur eine Trainingsausfahrt bis zu 8 Stunden ist, habe ich meist gar kein Essen – außer mein aerodynamisch gut untergebrachtes Körperfett – dabei.

Bei Wettwerben wie 24h-Rennen oder Ultra Radmarathons hängt die Ernährung stark vom Höhenprofil der Strecke und dem notwendigen Verhalten im Verbund mit den anderen Teilnehmern ab. Bei längeren Steigungen, wenn’s ums „Dranbleiben“ geht oder bei der Windschattenarbeit nehme ich pro Stunde ca. 20 Gramm „Strategische Kohlenhydrate“ zu mir. Ich nehme dafür Winforce Carbo Basic in meine Trinkflaschen. Das ist eine Mischung aus kurzkettigen KH und Maisstärke, die über einen längeren Zeitraum konstant ins Blut abgegeben wird.

Wenn auf langen Fahrten ein Hungergefühl aufkommt, habe ich meist gesalzene Macadamia-Nüsse und Mandeln dabei.

Ein wichtiger Faktor bei den langen Events ist das Produkt Vespa. Es kurbelt den Fettstoffwechsel (Beta Oxidation) nochmal weiter an und sorgt für konstante Energiebereitstellung durch effizientes Umsetzen von Körperfett (oder Nahrungsfett) in Energie.

Schreibe einen Kommentar