RACA 1.000 featuring Tour de Herz 2024 – Teil 1: DNF RACA

Am 28.5.2024 startete ich um 20:12 in das Race Across Austria von Nickelsdorf im Burgenland über 1.050 km und ca. 15.000 Höhenmetern nach Feldkirch in Vorarlberg.

Dieses Rennen war Teil meiner Charity Aktion für die Tour de Herz von Herz Bewegt. DANKE an dieser Stelle schon für die vielen Spenden, die während meiner Fahrt durch Österreich dazugekommen sind.

Um es kurz zu machen: ich habe nach ca. 890 km mein Rennen freiwillig beendet und somit steht DNF in der Ergebnisliste. Auch wenn die äußeren Bedingungen (Wind, Dauerregen, Kälte auf den Bergen) extrem hart waren und die Strecke mit den vielen Höhenmetern auf langen, steilen Anstiegen meinen Körper sehr forderte, waren das nicht die Gründe um abzubrechen.

 

Angst

Für mich war am Fernpass „Schluss mit Lustig“ im wahrsten Sinne des Wortes. Dort rollte eine Auto/Wohnwagen/Wohnmobil/Urlauberrückreise/LKW-Lawine ununterbrochen die Pass-Straße hoch und ich hatte keine Möglichkeit mich aus der Schusslinie z.B. auf ein befahrbares Bankett oder Pannenstreifen (weil es das dort nicht gibt) zu bringen.

Ich hatte eine Sch…-Angst, dass mich diese Lawine irgendwann tatsächlich überrollt – nachdem es bereits einige Male sehr knapp zuging und nur Zentimeter zwischen mir und den KFZ fehlten. Ich wusste, dass ich für die Autofahrer ein Hindernis war und einige von ihnen wenig Geduld mit einem Radler haben würden. Der vorgeschriebene Track verlief noch über viele weitere Kilometer über diese für mich mental nur schwer machbare Strecke.

Nach einigen Flashbacks von meinem Unfall im Oktober 2023 konnte ich dieses Gefühl der Angst und Schutzlosigkeit nicht mehr länger durchdrücken! Finito! DNF!

 

DNF – Did Not Finish

Diesen 3 Buchstaben DNF gebe ich aber eine andere Bedeutung, weil ich glaube, dass wir zusammen – im Kontext meiner Charity Aktion – und ich viel erreicht haben:

  • D wie Dankbarkeit für die vielen Spenden, die während meiner Fahrt dazugekommen sind und das Mitleben/Motivieren in meiner Whatsapp Gruppe, die wir während des Rennens nutzten um „Up to Date“ zu bleiben.
  • D wie Denken und Disziplin zur Abschätzung von Risiken, die meine Gesundheit oder gar mein Leben gefährden könnten.
  • D wie Durchhaltewillen aus mentaler und Durchbeißen aus körperlicher Sicht, was entlang der extremen Herausforderung äußerst wichtig war.
  • N wie Nächstenliebe der vielen großherzigen Menschen, die einen finanziellen Beitrag für Herz Bewegt geleistet haben.
  • N wie Nachsicht der Unterstützer dieser Aktion, dass sie hinter meiner Entscheidung des Rennabbruchs stehen können.
  • N wie Nehmerqualitäten, die ich zumindest bis Kilometer 890 bewiesen habe.
  • F wie Freigiebigkeit und Fürsorge für kleine Kinder, jenes soziale und humanitäre Verhalten, dass so viele Menschen während dieser Aktion an den Tag gelegt haben.
  • F wie Freude darüber, dass ich während diesen 890 Kilometer soviel Anteilnahme (virtuell und ein paar mal am Straßenrand) und Motivation erfahren habe.
  • F wie Fitness, die ich beim Strampeln über diese Distanz dennoch an den Tag legen konnte.

Was bleibt?

Wie ich mich jetzt fühle: Es war für mich absolut vernünftig, dort am Fernpass aufzuhören und ich stehe voll dazu – auch zu meiner Angst, die schlussendlich der Auslöser war … natürlich bin ich schon ein bisschen traurig, dass ich es nicht zu Ende bringen konnte. Wie sollte es anders sein!?

Ich habe wieder viel gelernt über mich in diesen vielen einsamen Stunden bei echt krassen Bedingungen und weiß, dass ich mich auf mein Gefühl bei solchen Challenges verlassen kann – und dass ich nicht nur ein „Schönwetter-Radler“ bin!

Neben diesen Gedanken an die sportliche Komponente des RACA East to West 1.000 bin ich unendlich dankbar für die Unterstützung meiner heurigen Charity Aktion für die Tour de Herz!

Ich bin überwältigt, wie viele Menschen es gibt, die tatsächlich mittun, wenn jemand die Initiative ergreift und versucht Weggefährten, Verbündete und Förderer zu mobilisieren als Teil einer Mission, als Teil eines größeren Ganzen, das Gutes in der Welt bewirken möchte. 

Von ganzem Herzen DANKE an alle privaten Unterstützer*innen und alle meine Projekt-Partner für RACA East to West 1.000 featuring Tour de Herz 2024.

Die Aktion ist noch nicht zu Ende!

Am 8. Juni folgt die offizielle Tour de Herz von Passau nach Wien über 310 KM. Jede weitere Unterstützung ist herzlich willkommen und jeder gespendete Betrag, egal ob groß oder klein, wird geschätzt und macht einen Unterschied!

Bitte einfach meine Spenden-Seite auf der Secure Fundrising Box verwenden:

https://herzbewegt.org/tour-de-herz/spendenseite-tour-de-herz-2024/?cfd=z3llj

DANKE!

Alles Liebe und die besten Wünschen für anhaltende Gesundheit und ein glückliches und erfolgreiches Leben!

Josef „Jeff“ Heusserer

Jeff